WORKSHOP  im Tanzatelier Stuttgart-Vaihingen

 

MUSICAL-Dance

mit Tressa Rose Schreiber

8.Juni 2017

 

mehr Informationen unter

www.tanzatelier.jimdo.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dezember 2016

CHOREOGRAFIE für das neue Programm von EURE MÜTTER "Das fette Stück fliegt wie ´ne Eins!"                                         Premiere im Theaterhaus 25. Januar 2017

September 2016 - September 2017

MITARBEITERIN IM KINDERMANAGEMENT BEI MARY POPPINS

Juni 2016

FUTUR II

Chorchoreografie für das integrative Theaterstück von Anke Marx und Annette von der Mülbe anlässlich der Schülertheatertage des Jungen Ensembles Stuttgart.

03.Juni 2016

TANZPROJEKT AN DER PESTALOZZI-SCHULE Stuttgart-Vaihingen

Einführung in den Tanz und Erarbeitung einer kleinen Choreografie im Sportunterricht

Mai 2015 - Sep 2016

MITARBEITERIN IM KINDERMANAGEMENT BEI TARZAN

28. April - 17. Mai 2014

BALLETT

Unterrichtsvertretung an der Internationalen Schule Degerloch

2. Juni 2014

ORIENTALISCHE TÄNZE

Tänze der 4. Klassen der Albschule Stuttgart-Degeroch für das Schulfest

 

Erarbeitung einer Stocktanz-Choreografie mit den Jungs, wobei Rhythmus, Akrobatik und Improvisation im Vordergrund stand.

 

Unterstützung bei den "Mädchen- Tänzen" (Erarbeitung von Haltung, Ausstrahlung und Handhabung des Schleiers)

8. - 13. Juli 2013

WIR TANZEN DURCH DEN WELTRAUM

Projektwoche zum Thema Weltraum der Johannes-Brenz Schule Stuttgart

In Zusammenarbeit mit den Schülern entstand ein 30-minütiges Tanztheater.

Ideen zum Thema Weltraum wurden zu einer Reise zusammengefügt und vertanzt. Wie bewegt sich ein Roboter, wie fühlt es sich an schwerelos zu sein, wie lässt man eine Rakete die Wendeltreppe hochsteigen oder wie kreisen die Planeten um die Sonne waren einige Themen, mit denen wir uns beschäftigten.

 

März 2013 - Juli 2013

DAS GRUSELT!

Schönbuchschule Stuttgart- Dürrlewang,  Klasse 4b

 

Tanzprojekt mit Schülern der Schönbuchschule und der Bodelschwingh-Schule mit dem Ziel  vorgegebene Schritte einzustudieren und genug Freiraum für Improvisation und eigene Ideen zu lassen.

Partnerarbeit war dabei ein wichtiger Aspekt.

Das Ergebnis war sehenswert. Das Publikum bekam eine energiegeladene Präsentation, bei der jeder Schüler sich voll einbrachte.

 

März 2013 - Juni 2013

KREATIVER TANZ Thema ERNÄHRUNG

Kindertagesstätte Fasanenhof

 

Einmal wöchentlicher Tanzunterricht zum Thema Essen und Ernährung.

Dabei wurden Besteck und seine Eigenschaften erforscht und tänzerisch dargestellt. Der Bauernhof wurde als Ursprung der Nahrungskette wahrgenommen und tänzerisch erforscht. Wie wächst Getreide, was braucht man dazu? Was für Eigenschaften hat ein Schwein usw.

Letztendlich wurde das Hungermonster gezähmt und ein großer Fruchtsalat gezaubert...

Oktober 2012 - Februar 2013

TÄNZE DER KULTUREN

Ludwig-Uhland-Schule Leinfelden-Echterdingen

6.Klasse

Im Rahmen des Modellprogramms „Kulturagenten für kreative Schulen“ kooperiere ich mit der am Programm teilnehmenden Ludwig-Uhland-Schule .„Kulturagenten für kreative Schulen“ ist ein Programm der gemeinnützigen Forum K&B GmbH, initiiert und gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Stiftung Mercator in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport. Kooperationspartner in Baden-Württemberg ist die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung.


Das Programm „Kulturagenten für kreative Schulen“ hat zum Ziel, bei Kindern und Jugendlichen Neugier für die Kunst zu wecken und mehr Kenntnisse über Kunst und Kultur zu vermitteln. Teilhabe an Kunst und Kultur soll so zu einem festen Bestandteil des Alltags von Kindern und Jugendlichen werden. Für den Zeitraum von vier Jahren werden in fünf Bundesländern 46 Kulturagent/innen an insgesamt 138 Schulen eingesetzt. Die teilnehmenden Schulen begeben sich gemeinsam mit dem Kulturagenten, Kulturinstitutionen und Künstler/innen vor Ort auf den Weg, nachhaltige Strukturen für ein vielfältiges Angebot der kulturellen Bildung und künstlerische Projekte zu entwickeln sowie langfristige Kooperationen aufzubauen.

Die Klasse 6a der GWRS Ludwig-Uhland-Schule unternimmt gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Dechent und der Choreografin und Tänzerin Sandra Irrgang seit Oktober 2012 eine Reise in die Vielfalt traditioneller und modernerer Tanzstile.

Die Schülerinnen und Schüler erforschten im Vorfeld des Workshops die Tanztraditionen ihrer Familien, ihrer Freunde und Freundinnen. Eltern, Großeltern, Freunde und Freundinnen wurden zu folgenden Fragen interviewt: Zu welchen Anlässen wird in der Familie getanzt? Tanzt Du gerne? Hast Du früher gerne getanzt? Würdest Du gerne öfters tanzen? Welche Tänze kennst Du?

Wöchentlich lernen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a seit Oktober unterschiedliche Tanzstile und Tanzschritte kennen. Aus der gesammelten Tanzerfahrung entsteht im weiteren Verlauf des Workshops, gemeinsam mit der Choreografin eine moderne Tanzchoreografie zum Thema „Tanz der Kulturen“.

Der „Tanz der Kulturen“ wird im Februar 2013 vor der gesamten Werkrealschule aufgeführt.

 

November 2012 - Februar 2013

PROJEKT KREATIVER KINDERTANZ

KINDERTAGESSTÄTTE GAMERTINGER STRASSE

Stuttgart-Möhringen

 

Integration, Sprachförderung und Motorik

Juni - Juli 2012

SPRACHE - BEWEGUNG - TANZ

TAGESEINRICHTUNG FÜR KINDER Widmaierstrasse 100,

Stuttgart-Möhringen

 

Gefördert und unterstützt: Kinderprojekte/Sprachförderung

Angestrebte Ziele:

 

-Verknüpfung kognitiv-linguistischer Zusammenhänge zwischen

 Bewegung und Sprache

 

-Kindern die Chance zur vollen Ausschöpfung ihrer Potenziale geben,

 indem sie eigene Ideen und Wünsche durch Bewegung/Tanz

 ausdrücken und angeregt werden, diese zu formulieren und

 einzubringen.

 

-teilnehmende Kinder sollen sich wohl fühlen und trauen, sich mit ihren

 Fähigkeiten auszudrücken

 

- Tanzen durch Musik mit Bewegung und Gemeinschaft verbinden

 

-Tanz, Bewegung und Sprechen - die Verbindungen dieser in unserem

 Alltag so oft getrennten Bereiche sind ein weiteres Anliegen

 

-kinesthätisch, taktil, visuell und akustisch werden alle Sinne gefordert    

 und geschult

 

- Grundlagen zum respektvollen Umgang miteinander

März - Juli 2012

HIP HOP TRIFFT KLASSIK

LUDWIG-UHLAND-SCHULE Leinfelden-Echterdingen

7. Klasse

Im Rahmen des Modellprogramms „Kulturagenten für kreative Schulen“ kooperiere ich mit der am Programm teilnehmenden Ludwig-Uhland-Schule .„Kulturagenten für kreative Schulen“ ist ein Programm der gemeinnützigen Forum K&B GmbH, initiiert und gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Stiftung Mercator in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport. Kooperationspartner in Baden-Württemberg ist die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung.


Das Programm „Kulturagenten für kreative Schulen“ hat zum Ziel, bei Kindern und Jugendlichen Neugier für die Kunst zu wecken und mehr Kenntnisse über Kunst und Kultur zu vermitteln. Teilhabe an Kunst und Kultur soll so zu einem festen Bestandteil des Alltags von Kindern und Jugendlichen werden. Für den Zeitraum von vier Jahren werden in fünf Bundesländern 46 Kulturagent/innen an insgesamt 138 Schulen eingesetzt. Die teilnehmenden Schulen begeben sich gemeinsam mit dem Kulturagenten, Kulturinstitutionen und Künstler/innen vor Ort auf den Weg, nachhaltige Strukturen für ein vielfältiges Angebot der kulturellen Bildung und künstlerische Projekte zu entwickeln sowie langfristige Kooperationen aufzubauen.

Den Hip Hop näher beleuchten, die Klassik den Schülern näher bringen, vergleichen, Unterschiede entdecken, Gemeinsamkeiten feststellen und letztendlich alles zusammenbringen, das waren die Aufgaben, die Samadhi (Rapper), Fried Dähn (Klassik-Professor) und ich (Choreografie) uns und den Schülern in unserem 8-wöchigen Projekt stellten.

 

Heraus kam eine Vorstellung der Extraklasse, die hauptsächlich von den Schülern erarbeitet war. Respekt!